Niederwallmenach

Foto: E. Bahlmann

E. F. Walcker & Cie., Ludwigsburg, 1934 als Opus 2417

Gehäuse-Prospekt laut Inschrift Anno 1750

Prospektpfeifen: silbern bronzierte Holz-Attrappen ohne Mund und Labien!

pneumatische Spiel- und Register-Traktur, seitenspielig rechts

weiße Untertasten, schwarze Obertasten, Registerwippen

Walze (Registercrescendo) mit "Uhr" als Anzeiger

große Pedalpfeifen z.T. links von der Hauptorgel quer liegend in eigenem Gehäuse

Schwellkasten mit senkrechten Lamellen für SW

I. Manual HW C – g3

1. Prinzipal 8'

2. Flöte

8'
3. Gemshorn 4'
4. Mixtur 3-4fach  
Koppel II-I  
   

II. Manual SW C – g3

5. Gedackt 8'

6. Salicional

8'
7. Prinzipal 4'
8. Schwiegel 2'
Suboktavkoppel II-I  
Superoktavkoppel II-I  
Tutti  
Schwelltritt  

Pedal C – f1

9. Subbaß 16'

10. Sanftbaß

16'
11. Oktavbaß 8'
12. Choralbaß 4'
Koppel I-P  
Koppel II-P  

Stand: 02.05.2018

Lit.: Bösken Bd. 2, Teil II, Seite 670f. (Abweichung beim „Sanftbaß“)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Öffentlichkeitsarbeit Rhein-Lahn