Dausenau

Foto: E. Bahlmann

Förster & Nicolaus, Lich/Oberhessen 2005

Denkmalgeschützter Prospekt von Buderus, Singhofen, 1841 (2005 ergänzt)

mechanische Spiel- und Register-Traktur – 2 Keilbälge

Das Schwellwerk befindet sich hinter den oberen (stummen) Prospektpfeifen der Mittelfelder.

Hauptwerk C – g3

1. Prinzipal  8'

2. Rohrflöte 

8'
3. Oktave  4'
4. Koppel 4'
5. Nasard  2 2/3'
6. Superoktave 2'

7. Terz

1 3/5'

8. Mixtur

 

9. Trompete

8'
   

10. Tremulant

 

Schwellwerk C – g3

11. Hohlflöte

8'

12. Schwebung

8'

13. Salizional

8'

14. Prinzipal

4'

15. Traversflöte

4'

16. Flageolet

2'

17. Plein jeu

min. / maj. als Vorabzug

 

18. Hautbois

8'

 

 

19. Tremulant

 

Pedal C – f1

20. Subbass

16'

21. Holzprinzipal

8'

22. Gedecktbass

8'

23. Posaune

16'
   
   
   
   
   

Koppeln als Tritte:

II - I, II - Ped, I - Ped.

 
Schwelltritt  

Stand: 22.09.2015

Lit.zur Vorgänger-Orgel von Buderus: Bösken Bd. 2, Teil I, Seite 112

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Öffentlichkeitsarbeit Rhein-Lahn