Holzappel Johanneskirche

Foto: M. Samrock

Orgelbau Gustav Rassmann, Möttau/Weilburg 1876

seitenspielig rechts, mechanische Traktur

Die Register des zweiten Manuals sind als Echo-Werk in dem geschlossenen Kasten unter der Hauptwerkslade angeordnet.

Die originale Windversorgung mit zwei Kastenbälgen ist im Turmzimmer hinter der Orgel noch funktionstüchtig erhalten.

I. Manual C – f3

1. Bourdon 16'

2. Principal

8'
3. Viola di Gamba 8'
4. Gedact 8'
5. Octave 4'
6. Gedactflöte 4'
7. Quinte 2 2/3'
8. Octave 2'
9. Mixtur  
10. Cornett discant (ab c0)  

II. Manual C – f3

11. Lieblich Gedact 8'

12. Salicional

8'
13. Flöte dolce 4'
   
Manual-Coppel II-I  

Pedal C – c1

14. Subbass 16'

15. Octavbass

8'
16. Violonbass 8'
   
Pedal-Coppel  
   
Windauslass  
Calcantenglocke  

Stand: 2010

Lit.: Bösken Bd. 2, Teil I, Seite 449

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Öffentlichkeitsarbeit Rhein-Lahn