Geilnau bis Kördorf

Geilnau - Hömberg

Geilnau

Erbaut von Gebr. Oberlinger, Windesheim (o.J)

5 klingende Register auf

einem Manual

Pedal angehängt

Gemmerich Trinitatiskirche

Erbaut 1813 von Schöler, Bad Ems

1886/87 von G. Rassmann aus Möttau neu aufgebaut

10 klingende Register auf

einem Manual und Pedal

Hahnstätten

Erbaut 2010 von

Orgelbau Mebold, Siegen

13 klingende Register auf

einem Manual und Pedal

mehrere Register mit geteilter Schleife

Gehäuse 1747 von J.Chr. Köhler

Himmighofen

Erbaut 1972 von Walcker, Ludwigsburg

8 klingende Register auf 

einem Manual und Pedal

Hirschberg

Erbauer und Jahr unbekannt

9 klingende Register auf

einem Manual und Pedal

Hömberg

Erbaut von Walcker (o.J.)

6 klingende Register auf

einem Manual und Pedal

Teilung der Manualregister in Bass/Diskant bei h0/c1

Holzappel - Klingelbach

Holzappel Johanneskirche

Erbaut 1876 von G. Rassmann, Möttau

16 klingende Register auf

2 Manualen und Pedal

die originale Windanlage ist noch funktionstüchtig erhalten

Holzhausen a.d. Haide, Kreuzkirche

Erbaut um 1870(?) von

G. Raßmann, Möttau

11 klingende Register auf

2 Manualen und Pedal

beonderes Register: Physharmonika

Kaltenholzhausen

Erbauer unbekannt, evtl. F. Voigt, Igstadt, ca. 1864

8 klingende Register auf

einem Manual und Pedal

Kaub Trinitatiskirche

Erbaut 1879 von E. F. Walcker & Co., Lugwigsburg, Op. 357

11 klingende Register auf

2 Manualen und Pedal

Klingelbach

Erbaut 1790-92 von J.W. Schöler, Bad Ems,

erweitert 1885 von Voigt, Igstadt

Restaurierung 1972 durch

Förster & Nicolaus, Lich

22 klingende Register auf

2 Manualen und Pedal

Brustwerk mit mech. Kegellade

originale Balganlage vorhanden

Kördorf

Erbaut 1767 von J.W. Schöler, Bad Ems

Restauriert von Hardt, Möttau

1981 Überholung durch Förster & Nicolaus, Lich

15 klingende Register auf

einem Manual und Pedal

Denkmalorgel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Öffentlichkeitsarbeit Rhein-Lahn